< Zurück zur Blogübersicht

Als ich begann, zu glauben...

Es gibt keinen anderen Erlöser als dich selbst.

Ich suchte in Kirchen, Tempeln und Moscheen. Aber ich fand das Göttliche in meinem Herzen. (Rumi)

Viele Jahre meines Lebens war ich auf der Suche. Ich fragte mich auch oft, nach was ich eigentlich suchte...

Ich liebe Kirchen und die wunderbare Stille in ihr...aber das Drumherum, das "Scheinheilige" an der Religion schien mir schon als Kind befremdlich. Ich beobachtete die Menschen, die nach der Messe vor der Kirche standen und über andere Menschen urteilten und "beredeten"....Es kam mir so falsch vor, es machte mich traurig.

Wer sind wir, dass wir ver-urteilen. Das hat doch nichts mit Glauben zu tun.

Ich besuchte eine sehr religiöse Volksschule und anschließend ein selbiges Gymnasium. Das, was ich dort als Glauben vorfand, fühlte sich nie richtig für mich an.

Nach dem Tod meines Vaters begegnete ich einer anderen Sichtweise und einem Menschen, der mir endlich auf meine Fragen Antwort geben konnte. Antworten ohne den moralischen Zeigefinger, ohne vorzugeben, was richtig und falsch sei. Das würde ich gern selbst rausfinden und erfahren dürfen. "Es gibt keinen anderen Erlöser als dich selbst."

Es ließ alles offen und war doch so verständlich für mich.

Es ging hier immer nur um das Gefühl für Gott und das spirituelle Erwachen. Niemals wurde ich davon be-geistert, der Religion beizutreten, um das ging´s nie. Bis heute nicht. Ich bin ohne Bekenntnis und beherberge meine Wahrheit im Herzen.

Was ich euch mit diesem Blog sagen will:

Wenn ich die Sicherheit nicht in mir selbst finde, muss ich sie woanders suchen und das bietet Religion mit Sicherheit ;-)

Erst als ich angefangen habe, zu glauben, dass ich Gott näher sein werde, wenn ich ihn in meinem Herzen suche, in einer radikalen bedingungslosen Liebe für alle fühlenden Lebewesen, konnte ich meiner Berufung folgen, sie zu spüren beginnen und den Sinn hinter meiner beruflichen Entwicklung sehen und für alle, die wollen, spürbar machen.

Drehe dich nicht im Kreis, rund um´s Ego und verliere dich nicht im Außen.

Zeit, dass sich was dreht?

Sei ein Beobachter des Außen.

Mach dich frei von der Hoffnung, die Erfüllung in weltlichen Wünschen zu finden. Die Erfüllung liegt in dir selbst, in deinem Göttlichen, in deinem Herzen.

Trau dich deinem Herzen zu folgen.

www.juliaschieferer.com/leistungen

Beitrag teilen:

Weitere Blog Beiträge

March 15, 2019
Coaching ist Kunst

Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können.

Jetzt lesen
February 12, 2019
Was Coaching und das Frühlingserwachen gemeinsam haben

Sitting silently, doing nothing, spring comes and gras grows ... das war einmal meine Motivation?!

Jetzt lesen
December 31, 2018
Neujahrswünsche

Ob links oder rechts, ob Mann ob Frau, ob Yin oder Yang...

Jetzt lesen