< Zurück zur Blogübersicht

Neujahrswünsche

Ob links oder rechts, ob Mann ob Frau, ob Yin oder Yang...

....und dann gibt es Tage, die alles zu verändern scheinen....

Gestern hatten wir einen feinen Besuch von langjährigen sehr guten Freunden. Ein wunderbarer Rodelfamilientag mit anschließendem guten Essen machte diesen Tag zu einem Fest.

Um vorauzuschicken: Wir sind alle Genussmenschen und lieben es zu kochen. Ein Satz von unseren Gästen dazu hinterließ uns einen unglaublichen Seelenfrieden.

" Aus Respekt vor eurer Entscheidung vor vielen Jahren zum vegetarischen Leben reden wir nie über unsere Art zu kochen, über unseren Fleischkonsum. So wie auch ihr, nie versucht habt, uns von eurer Art zu leben, zu überzeugen. "

Ein unglaublich seliges Gefühl in mir breitete sich aus. Was hatten wir und haben wir in unserer unmittelbaren Umgebung mit unserem Lebensstil und unserer Einstellung zu kämpfen.

Ich war einfach nur dankbar, dass wir Menschen kennen, die eine andere Lebensweise, eine andere Meinung einfach so respektieren, sie mussten unsere Einstellung nie abwerten, um sich größer oder besser zu fühlen. Wir haben die letzten Jahre wirklich einiges an blöden Sprüchen, an Anfeindungen einstecken müssen, weil wir, unsere ganze Familie weder Fleisch noch Fisch konsumieren.

So war das für mich wie ein heller Schein, mit Menschen Zeit zu verbringen, wo das einfach kein Thema ist.

Diese latent aggressiven ernährungstechnischen Diskussionen erinnern mich an politische links- rechts Anfeindungen, an Mann-Frau Geichstellungsstreitereien, an religiöse Ausschreitungen. Es ist alles Dasselbe- der eine wertet den anderen ab und fühlt sich dadurch besser, mächtiger, größer, jeder macht aus seiner Sicht ja das Richtige. Ein Diskurs, eine gute Diskussion, ein gegenseitiges Anhören, ein Zuhören, warum, wieso..sinnieren, darüber nachdenken und vielleicht auch etwas annehmen. Das wäre doch eine Option, oder?

So empfinde ich es auch mit Mann und Frau. Gleichstellung ist für mich kein Thema, sondern Voraussetzung, aber es geht in allem immer nur um´s Gleichmachen, langweilig, sinnlos und ermüdend, sind diese Diskussionen, auf die ich mich schon lange nicht mehr einlasse.

Aber zurück zu unseren gestrigen prägenden Gesprächen. Vor kurzem hatten wir ein großes Fest, es gab ein unglaublich gutes vegetarisches Menu. Das hinterließ seine Spuren.

Und dann passierte etwas, das ich bzgl unserer Ernährungsweise noch nie erlebt habe:

Unsere Gäste baten uns, ihnen alles zu erzählen, warum und wieso wir kein Fleisch und Fisch essen, welche Beweggründe wir haben/hatten, welches Essen wir kochen und wie etc.

Meine Fragen: Was denn der Unterschied zwischen einem Hund und einem Kalb, einer Katze und einem Lamm ist, wurden tiefsinnig hinterfragt und besprochen.

Anfangs war ich total perplex, dann verspürte ich dieses friedvolle Leben, diesen Leuchten in mir, genauso fühlt es sich an, wenn ich mit meinen Klienten, wir gemeinsam mit meinem Pferd wichtige, schwierige Lebensthemen lösen, erlösen und zu verstehen beginnen.

Es war ein sehr tiefgehender Austausch, eine lange Nacht. Es war Leben, authentisches Leben, das ich spürte.

Ich wünsche mir für 2019, dass wir vielen Menschen begegnen dürfen, mit denen wir uns friedlich austauschen können, die sich dafür interessieren, wer wir wirklich sind.

Beitrag teilen:

Weitere Blog Beiträge

March 15, 2019
Coaching ist Kunst

Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können.

Jetzt lesen
February 12, 2019
Was Coaching und das Frühlingserwachen gemeinsam haben

Sitting silently, doing nothing, spring comes and gras grows ... das war einmal meine Motivation?!

Jetzt lesen
December 6, 2018
Als ich begann, zu glauben...

Es gibt keinen anderen Erlöser als dich selbst.

Jetzt lesen